Über…

Das Konzept des Mobilen Tonstudios

Bei dem Mobilen Tonstudio handelt es sich um die Möglichkeit, Eure Musik zu jeder Zeit und an jedem Ort – egal ob im Proberaum, während des Livekonzerts oder bei einer Straßen-Performance – für die Ewigkeit in einer hohen Qualität einfangen zu lassen.

Die Idee ist nicht neu. Bereits während der 70er und 80er Jahre wurden Aufnahmen auf diese Weise durchgeführt. Weltberühmt ist beispielsweise das legendäre Mobile Tonstudio der Rolling Stones, das sog. „Rolling One“. Hierbei entstanden Platten, die Musikgeschichte schrieben wie „Sticky Fingers“ (Rolling Stones), Led Zeppelin´s „III“, „IV“ und „House of the Holy“, Bob Marley`s „No Woman, No Cry“, „Machine Head“ von Deep Purple und viele, viele mehr.

So wie damals ist es auch heute das Ziel, die Kreativität einer Band oder eines Solokünstlers nicht durch eine sterile Studioumgebung oder den Druck eines teuer gebuchten Aufenthalts in einem herkömmlichen Studio einzuschränken. Stattdessen geht es beim Mobilen Studio darum, den Musiker in seiner gewohnten Umgebung oder an einem Ort seiner Wahl aufzunehmen, um ihm den Druck zu nehmen und kreative Freiheit sowie genügend Zeit für die Vorbereitung zu geben. Durch das Mobile Tonstudio hat jeder die Möglichkeit, seinen Proberaum, die Scheune oder den Keller preiswert in ein nahezu vollwertiges Tonstudio umzuwandeln.

Der wesentliche Vorteil eines Mobilen Tonstudios ist die Chance, die Klangeigenschaften eines Raumes einzufangen, die in ihrer Originalität jede digitale Nachbildung immernoch bei weitem übertreffen. Während sich also im Studio Räume, wie Keller, Kirchen oder Scheunen lediglich digital replizieren lassen, kann das Mobile Studio direkt in den Wald oder an den Strand gebracht werden, um die Musik mitsammt seiner gewünschten Umgebungsgeräusche aufzunehmen. Ausschlaggebend ist hierbei vor allem die richtige Positionierung der Mikrofone.
Ein großartiges Beispiel hierfür sind die Aufnahmen von Led Zeppelin im Headley Grange, auf denen das Spiel mit dem Raumklang besonders in den Vordergrund trat.

Moving Sounds ist in der Lage, an jedem Ort des Erdballs hochwertige Aufnahmen durchzuführen und damit einen großartigen Sound zu produzieren. Weitere Vorteile liegen klar auf der Hand:
  • Jeder Ort ist musikalisch bzw. aufnahmetechnisch beherrschbar.
  • Gewohne Umgebung und keine Studiomiete.
  • Persönliche und individuelle Festlegung der Aufnahmezeiten.
  • Aufwendige Transporte der Instrumente, Verstärker, etc in einen Studio entfallen.

Natürlich sind auch Konzert-Mitschnitte ein großer Teil des Konzeptes.

Der Engineer

Hier findet Ihr ein paar Zeilen über mich.

Geboren bin ich auf der Mittelmeer Insel Zypern. Als Kind sammelte ich meine ersten musikalischen Erfahrungen beim Klavier. Später entdeckte ich schließlich meine musikalische Passion und fing an, mich mehr und mehr dem Schlagzeug zu widmen, was ich bis heute sehr aktiv tue.

Während meiner Jugendzeit tat sich bei mir der Wunsch auf, meinen musikalischen Horizont zu erweitern und ich nahm zusätzlich E-Gitarrenunterricht, um die Verbindung zwischen Rythmus und Harmonie/Melodie zu festigen.

Nach meinem Abitur und ein paar Jahren als selbständiger Veranstaltungstechniker auf Zypern bin ich in Berlin gelandet, um eine Ausbildung zum Audio Engineer bei der SAE Berlin anzufangen. Diese absolvierte ich 2010 erfolgreich und seitdem bin ich als Tontechniker selbstständig tätig.

Durch meine Teilnahme und Mitwirkung an vielen verschieden Bands (Dark Veil, Dreamhunter, Low on Saturn, Wrozlaf, Feast, Kyffpack sowie diverse House- und Coverbands) konnte ich über die Jahre, was den Sound, das Songwriting und die Technik angeht, viele Erfahrungen sammeln.

Danke, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, meine Seite zu besuchen, um ein bisschen über das Konzept und mich zu erfahren.

Falls Ihr noch Fragen habt, könnt Ihr mich gerne kontaktieren.

Ich freue mich, Euer nächstes Projekt aufzunehmen, zu mischen und/oder zu mastern!

 

 

Mobiles Ton-Studio